Wilfried Schragen holte sich den Einzeltitel
Thomas Weber / 28. Mai 2010

GSSV Bölingen Vize-Landesmeister mit der Feldarmbrust

Grafschaft. Am Pfingstsonntag fand im Ringener Pappelstadion nun schon zum dritten Mal die Landesmeisterschaft der Feldarmbrustschützen statt. Die Durchführung hatte der Rheinische Schützenbund auch in diesem Jahr wieder dem GSSV Bölingen übertragen. Böiger Wind und nur mäßige Temperaturen am Wettkampftag bedeuteten für die Armbrustschützen nicht gerade optimales Wetter. Dennoch traf man sich pünktlich schon frühmorgens, um nach dem Zusammenbau der Sportgeräte und der obligatorischen Waffenkontrolle mit dem Wettkampf zu beginnen. Alle Teilnehmer starteten in der Schützenklasse. Die Disziplin „Feldarmbrust“ wird bei jedem Wind und Wetter mit dem zehn Kilogramm schweren Sportgerät im Freien auf die Entfernungen 35, 50 und 65 Meter jeweils mit 30 Schuss geschossen.  


Erfolgreiche Armbrustschützen: (v.l.) Wilfried Schragen, Friedhelm Brandau, Helmut Schmeiser. Foto: GSSV Bölingen.
In der Einzelwertung sicherte sich Wilfried Schragen vom GSSV Bölingen mit 796 Ringen den Landesmeistertitel, gefolgt von Fritz Nelles (719 Ringe) und Winfried Ostertag  (687 Ringe), die beide für die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Ratingen starteten. In der Mannschaftswertung musste sich der gastgebende GSSV Bölingen den Ratinger Schützen  geschlagen geben und wurde Vize-Landesmeister. Für die Grafschafter waren Friedhelm Brandau, Helmut Schmeiser und Wilfried Schragen an den Start gegangen.

Nach dem fairen Wettkampf nahm GSSV-Sportwart Wilfried Schragen die Siegerehrung vor und ehrte die erstplatzierten Teilnehmer mit ihren Medaillen, bevor alle teilnehmenden Schützen zufrieden und in der Hoffnung auf eine etwas windstillere, aber ebenso sonnige Meisterschaft im nächsten Jahr den Heimweg antraten. Schragens besonderer Dank galt im übrigen der Gemeinde Grafschaft für die schnelle und unbürokratische Bereitstellung des Pappelstadions für diese Sportveranstaltung.

 

___________________________________*______________________________________________________

GSSV Bölingen kürt sechs neue Grafschafter Meister
Thomas Weber / 20. Oktober 2010

Bambinischießen war der Renner

16.10.2010. Am vergangenen Sonntag hatten die Sportschützen des GSSV Bölingen auf ihrem hochmodernen Schießstand in Lantershofen zum Tag der offenen Tür, verbunden mit dem bekannten „Schießen für Jedermann“ eingeladen. Hier wurden am Ende eines langen Tages mit zahlreichen Entscheidungsschießen sechs neue Grafschafter Meister gekürt, wobei Michael Schrören gleich zwei Siegerpokal einheimste. Er gewann sowohl den Wettbewerb im Kleinkaliber, als auch die Herrenkonkurrenz im Luftgewehrschießen. Bei beiden Wettbewerben bedurfte es im übrigen eines Stechwettbewerbs. Am Luftgewehr musste Schrören sich im Entscheidungsschießen mit Hans-Georg Unkelbach und Markus Gansewig messen – hier bedurfte es sogar eines zweiten Stechens.


Der GSSV-Vorsitzende Helmut Schmeiser (links) und Sportwart Wilfried Schragen (rechts) gratulierten den Gewinnern (v.l.) Philipp Schäfer, Karin Kuhlen, Stefanie Schroeren, Justus Lutherbey und Michael Schroeren. Foto: Weber.

Die Pokalgewinner der vielen GSSV-Wettbewerbe. Foto: Michael Huff.

Bei den Kleinkaliberschützen erreichten gleich fünf Teilnehmer 29 Ringe, auch hier gab es noch ein langes Stechen, ehe der Vorsitzende des GSSV, Helmut Schmeiser die Siegerehrung eröffnen und Sportwart Wilfried Schragen die 30 Pokale an ihre stolzen neuen Besitzer verteilen konnte. Schmeiser hatte zuvor allen Helfern, aber auch allen Stiftern der zahlreichen Siegerpokale seinen Dank ausgesprochen. Die Anschaffung der Pokale war in diesem Jahr vom Sägewerk Wollersheim (Dernau), dem Autohaus Güttes & Jelinski (Rolandswerth), der Kreissparkasse Ahrweiler, der Apotheke Wolf (Ringen), Getränke Visang (Karweiler) und der Karosseriewerkstatt Brandau (Sinzig) unterstützt worden.

Besonderen Zulauf hatte am Sonntag die Bambiniklasse, die der GSSV nach vielen Jahren wieder angeboten hat. Die Kinder bis 12 Jahre schossen dabei nicht mit Munition, sondern mit einem Lasergewehr. Der Andrang war so groß, dass die Schützen im kommenden Jahr statt einer gleich zwei oder drei Stände mit Lasergewehren anbieten wollen.

Die Ergebnisse:
Kleinkaliber, 50 Meter: 1. Michael Schrören (29 Ringe / 28 Ringe im Stechen), 2. Markus Gansewig (29/23/25), 3. Daniel Josten (29/23/24), 4. Norbert Koll (29/23), 5. Reinhold Münch (29/19).
Luftgewehr, 10 Meter, Herren: 1. Michael Schroeren (48/46/46), 2. Hans-Georg Unkelbach (48/46/45), 3. Markus Gansewig (48/46/41), 4. Kai Rink (48), 5. Norbert Koll (47/40).
Luftgewehr, 10 Meter, Damen: 1. Karin Kuhlen (47/39), 2. Mary Schaupp (47/38), 3. Andrea Lutherbey (46),  4. Johanna Schmidt (46), 5. Barbara Joisten (45).

Luftgewehr, 10 Meter, Junioren: 1. Philipp Schäfer (45/42), 2. Stefan Saager (45/38), 3. Tobias Kuhlen (43), 4. Johannes Schütz (42).
Luftgewehr, 10 Meter, Jugend: 1. Stefanie Schroeren (48), 2. Joe Ann Schopp (47), 3. Michael Rieger (46), 4. Marcel Uhl (43/40), 5. Marc Schmitz (43/29).
Lasergewehr, Bambini: 1. Justus Lutherbey (44), 2. Miriam Schneider (40), 3. Tobias Emmler (37), 4. Fabian Emmler (36), 5. Philipp Etten (33).

GSSV-Bölingen
Lambertusstraße 60
53501 Grafschaft (Lantershofen)

kontakt@gssv-boelingen.de  
 Tel.: 02641-6206

Mittwoch: 18.00 - 22.00 Uhr

Sonntag: 10.00 - 13.00 Uhr

Letzte Aktualisierung:

Donnerstag, 19. September 2019

 

Besucherzaehler